aukio-Logo
heidiselbst
So finden Sie die »aukio«-Ateliergemeinschaft im Kerschlacher Forst
»aukio« – ein neuer Kunststil?
    Im Herbst 2007 haben sich einige wagemutige KünstlerInnen zusammen gefunden und Räume im WARNAMT X, einer früheren Zivilschutzeinrichtung, bezogen. Sie gaben dem neuen Refugium den Namen »aukio«. Das finnische Wort bedeutet soviel wie »Platz« oder »Lichtung im Walde«.

    Nahezu 40 KünstlerInnen arbeiten derzeit in den Disziplinen Malerei und Zeichnung, Fotografie, Grafik, Bronzeguss, Bildhauerei, Installation, Siebdruck sowie Objekt- und Videokunst. So wurde aus einem Relikt des «Kalten Krieges» eine friedliche Oase der Kunst, die im Kulturbetrieb zwischen Garmisch und Starnberg ihren festen Platz gefunden hat.

    Seit 2009 habe ich dort mein Atelier eingerichtet. In den hohen Erdgeschoss-Räumen ergaben sich für mich erstklassige Möglichkeiten, meine großformatigen Arbeiten zu produzieren und wirkungsvoll zu präsentieren. Und in der Waldidylle arbeitet es sich ungestört aber mit viel kollegialem Austausch.

aukio-Lageplan


Lageplan vergrößern  pfeil


Lageplan drucken  


Das »aukio« aus der Weltraum-Perspektive  pfeil


Zur »aukio« Website  pfeil